Der Autor:

Stefan Lamboury wurde 1982 in Ahaus geboren, nach der Schule ging er in ein Berufsbildungswerk, wo er an einem Förderlehrgang teilnahm. Im Februar 2005 begann Stefan Lamboury eine Ausbildung zur Bürokraft, welche er Ende Januar 2005 erfolgreich absolvierte. Im Dezember 2005 begann Stefan ein Fernstudium bei der Schule - des - Schreibens im Bereich Belletristik, welches er im Dezember 2007 erfolgreich abschloss. Noch während seines Studiums veröffentlichte Stefan erste Kurzgeschichten in Zeitschriften und verschiedenen Ebookverlagen. Zuletzt erschien sein Werk Zu Tode gequält bei neobooks und amazon.

 

Das Buch:

 

Mord, Untote, Stalking, und Perversion sind die Mittel mit denen Stefan Lamboury den Leser in die tiefsten Abgründe seiner Seele führt. „So schwarz wie der Umschlag ist auch die Stimmung, es geht um Krankheit, Wahn, Tod und Verbrechen.“ Westmünsterlandzeitung.

 Sally ist schwer krank, ihr Mann steht ihr während dieser Zeit bei, doch bald wird er feststellen, dass es noch viel schlimmer um sie steht, als er gedacht hat.

Paul und Daniel gehen nachts auf den Friedhof um eine Mutprobe zu absolvieren. Dabei erwecken sie etwas, was besser nie in unsere Welt hätte gelangen dürfen.

Ein Mann verbringt ein paar vergnügliche Stunden mit einer Frau und hat für sie eine besondere Überraschung parat.

Hanna soll aus dem Gefängnis entlassen werden. Am Tag vor ihrer Entlassung fasst sie einen folgenschweren Entschluss.

Karin erhält von einem Unbekannten Briefe mit makaberen Inhalten, schon bald muss sie feststellen, dass es sich um mehr als einen bösen Scherz handelt.

Als Andrea mit ihrem Vater allein ist, erwarten sie die schlimmsten Stunden ihres Lebens.

Karin wird von einem Unbekannten entführt und muss um ihr Leben bangen.

Ein Mann wird von einem Geist heimgesucht, der ihm eine überraschende Botschaft überbringt. Vier Frauen werden von einigen Männern entführt die sich einen Spaß daraus machen sie wie Wild zu jagen.

 

amazon

neobooks

 

Datenschutz  Impressum