„Erbe des Tantalos“ von Tom Fuhrmann

„Erbe des Tantalos“ ist die Geschichte von Michael Grundberg,, der nach drei Monaten im Koma plötzlich im Krankenhaus aufwacht. Er weiß nicht mehr, wer er ist.
Durch die Erzählungen seines besten Freundes  Winfried „Winnie“ von Hochstedter kehren sporadisch Erinnerungen zurück, ein Trip durch seine Vergangenheit in der Wuppertaler Punkszene bis zu seinem Leben als Sparkassenangestellter.
Die Besuche der anderen Menschen erfährt er immer deutlicher, dass er nicht der geworden ist, der er mal sein wollte.
Irgendwie scheint um ihm herum alles zu zerfallen.
Dann versucht man, ihn umzubringen.
Kurz darauf wird seine Frau ermordet und sein bester Freund ist plötzlich verschwunden.
Grundberg macht sich auf die Suche nach ihm.
Was er findet,  wäre besser verborgen geblieben.

Als ebook auf Amazon kaufen
Als Taschenbuch auf Amazon kaufen

Über den Autor

Nachdem er 1965 in München geboren wurde, in Wuppertal aufwuchs, lebte er eine Zeit lang in Hamburg, Berlin und Köln. In dieser Zeit war er mit verschiedenen Künstlern als Toningenieur auf Tournee, bereiste dabei fast die halbe Welt, um nun mit seiner Familie in einem kleinen Ort in Niedersachsen zu leben.
Neben zahlreichen Kurzgeschichten wie „Amaya“ (bei „Litera Freak e.V. 2015), „Ein ziemlich harter Job“ (ISBN 10: 1505341620 bei Moonhouse Publishing) oder „Defectus Solis“ (erscheint Ende 2015 in einer Jubiläums-Anthologie der Sparkasse)  gibt es bisher zwei Romane von ihm im Telescope Verlag.

 

Datenschutz  Impressum