Positronenfalle, der Nürnberg-Krimi von morgen

Nürnberg, Oktober 2024. Im Hightech-Testlabor bei MECH@TRON, BranchenPrimus in Sachen Rüstung und NanobotKampfdrohnen, liegt ein Toter. Ein tragischer Betriebsunfall? Der Physiker arbeitete immerhin mit Antimaterie – gezähmt, aber nicht ungefährlich. Die Sache entpuppt sich als feiger Mord! Ein neuer, heikler Fall für Kommissarin Kathi Starck. Rache, Neid und Geldgier als Motive, obendrein ein falscher Verdacht. Aber Nikolai Liebermann, der attraktive Assistent des Ermordeten, hat ein wasserdichtes Alibi und der für die Konkurrenz spionierende, wahre Täter liegt im Koma. Dieser Fall wäre in Rekordzeit gelöst, so scheint es. Dann verschießt Amor seine Pfeile auf Kathi und Nikolai, mit Lichtgeschwindigkeit! Es funkt gewaltig und die nächsten Fälle warten auch schon: zwei Leichen innerhalb weniger Stunden, der Mörder des Physikers und ein Mitwisser. Der Killer ist ein Profi, er mordet leise mit Pfeilgift und hat auch Kathi im Visier.

Als Taschenbuch bei Amazon kaufen
Als ebook bei Amazon kaufen

Über die Autorin

LiLo Seidl verschlug es 1984 von Berufs wegen nach Nürnberg. Seit 2012 widmet sich die ehemalige Textadministratorin der Schriftstellerei. Im März 2013 erschien unter ihrem damaligen Pseudonym Liz Talhaearn der historische Roman „Das Vermächtnis von Südland“, inspiriert durch ihre Reisen nach Südafrika und Namibia. Ihr Faible für die Wissenschaften und das schriftliche Morden hat sie jetzt in ihrem Krimi-Debüt „Positronenfalle“ verarbeitet. Darin wagt sie auch einen zwinkernden Blick in die nahe Zukunft ihrer Heimatstadt Nürnberg.

Datenschutz  Impressum